Sie möchten mehr !

 

Sie möchten mehr über Schuhe, Leder, Arbeitsprozesse, Werkzeuge und Reparaturen aus unserer Schuhmacherei wissen ?

 

Wir sagen Ihnen hier, was Ihnen bisher kein Schuhmacher sagen wollte. Tipps und Tricks, Fachliches und spannende Infos rund um Ihre Schuhe.

 

Wir bekommen täglich Fragen rund um das Thema Schuhe gestellt. Persönlich in unserer Schuhmacherei, aber auch immer mehr via Mail. Natürlich freuen wir und über das Interesse und beantworten die Fragen, so gut und schnell es geht. Die häufig gestellten Fragen, fassen wir zusammen und fassen sie im Menu FAQs auf. Noch detaillierter erfahren Sie hier im Bereich Wissen für Sie aufbereitetet Infos rund um den Schuh und das Schuhbauen, Pflegen und Reparieren.

Wasserflecken und Schneeränder - Sind meine Schuhe noch zu retten ?

 

 

Wasserflecken auf Leder bedeuten eher selten einen Totalschaden. Salzränder, die gerade auf dunklen Lederschuhen äußerst unansehnlich sind, bedürfen einiger fachlicher Zuneigung um sie verschwinden zu lassen.  

 

Wir beschreiben hier unser Vorgehen, geben Ihnen wertvolle Tipps und helfen Ihnen zu entscheiden, ob und wie Sie selbst Handanlegen können.

 

Das Ziel ist immer den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen. Glanz, Haptik, Beschaffenheit und Optik bestimmen den Charakter Ihres Schuhs.

 

 

 

Wir betrachten die weit verbreiteten "Hausmittel" und bewerten einige dieser Methoden. 

 

 

 

 

Flecken verursacht durch Wasser

 

 

 

Wenn solche Flecken auf Leder entstanden sind, betrachten wir zuerst 2 Dinge:

 

Erstens das Oberleder des Schuhs und das Wasser. 

 

Oberleder

Es gibt zahlreiche verschieden Lederarten, aus denen Schuhe gefertigt sind. Bitte lesen Sie dazu die FAQs. Weiter ist neben der Lederart die Beschaffenheit der Oberfläche wichtig.

 

Ist das Leder geschliffen, lackiert, durchgefärbt, pigmentiert, bedampft?

Hat zuvor mutmaßlich eine Versiegelung stattgefunden?  

Wann ist der Wasserfleck vermutlich entstanden?

Ist das Wasser zur Schuhinnenseite durchgedrungen? 

Sind mechanische Beschädigungen der Oberfläche innerhalb der Wasserflecken vorhanden?

 

 

H2O

In der Praxis entstehen Wasser-Flecken oft durch Regen oder Spritzwasser. Die zusätzlichen Stoffe, die sich im Regenwasser befinden, sind meist zu vernachlässigen. Schmutzwasser kann zahlreiche Zusatz-Partikel enthalten. Diese können synthetischer oder organischer Natur sein.

Flecken, verursacht von Mineralwasser, sind zumeist genauso zu behandeln wie Regenwasserflecken.

Sollten Verunreinigungen von Fluiden wie Fruchtsaft, Wein, Kaffe, Ölen und dergleichen entstanden sein, sind enthaltene Farbpartikel, Säuren, chemische Verbindungen usw. zu untersuchen und zu berücksichtigen.

 

 

Eine genaue Betrachtung eines Fleckes ist vor der Wahl der Beseitigungsmethode, der Werkzeuge und Hilfsmittel notwendig!

 

Oft sind die Flecken nicht homogen. Mann kann häufig mehrere Bereiche erkennen, die unterschiedlich ausgeprägt sind. Die Bereiche sind zu unterscheiden in Form ,Größe und Farbe.

 

 

 

Warum ist ein Fleck oft nicht einfach einfarbig?

 

 

 

Wasser ist in solchen Fällen häufig in der Lage einzelnen Stoffe oder Stoffgruppen aus dem Leder "herauszulösen". Wasserlösliche Stoffe, die  zum Beispiel vom Gerbprozess oder der Veredelung der Lederhaut stammen können, werden durch Wasser gelöst und verteilen sich teilweise gleichmäßig, aber auch inhomogen auf dem Ledermaterial. Die unterschiedlichen Farbbereiche können durch diese gelösten Stoffe und deren Konzentration in den auslaufenden Rändern zu verschiedenen Farbgebungen führen.

 

 

 

Ob das Leder leicht geschliffen, poliert, mit einer unserer selbstentwickelten Lösungen bearbeitet werden sollte kann man leider nur im Einzelfall entscheiden. Unsere Schuhmachermeisterin kann teilweise auch auf hochaufgelösten Fotos sehen, welche Methode zur Beseitigung sinnvoll ist. Ein Versuch ist es in jedem Fall wert und ein kurze E-Mail zu senden besser, als den Schaden, im Worst Case, noch schlimmer zu machen.

 

 

 

 

 

 

 

Flecken verursacht durch Schnee, Tauwasser, Salzlösungen

 

 

 

 

STREUSALZ

In Deutschland werden im Durchschnitt etwa 1,5 Millionen Tonnen technische Streusalze pro Jahr ausgebracht. Dies entspricht einem Anteil von ca. 12% der Gesamtmenge am Salzverbrauch, der sich weiter aus ca. 80% Industriesalzen, 5% Gewerbesalzen und 3% Speisesalzen zusammensetzt. In kalten Wintern stieg die Menge an verwendetem Tausalz mitunter auf bis zu 4 Millionen Tonnen pro Jahr. Diese, auch als Auftausalze oder Tausalze bezeichneten Stoffe, dienen als Hilfsmittel gegen Eisbildung oder als Auftauhilfen und sind in vielen Gemeinden mittlerweile explizit für den privaten Gebrauch verboten. 

Streusalze sind überwiegend Natriumchlorid (NaCl) mit den Hilfsstoffen (beim Verfahren des Feuchtsalzstreuverfahrens) Calciumchlorid (CaCl2) und Magnesiumchlorid (MgCl2).

 

Genauso schädlich für Pflanzen, Mauerwerke und Lacke sind diese Chemikalien für unsere Schuhe.

 

SALZLÖSUNG

Natriumchlorid ist das Natriumsalz der Salzsäure und ein wichtiger Mineralstoff für Mensch und Tier. Etwa 150 bis 300g Kochsalz enthält ein erwachsener menschlicher Körper und scheidet täglich ungefähr 2 bis 21 Gramm ab, die wieder zugewonnen werden müssen.

Natriumchlorid bildet farblose Kristalle und ist sehr gut wasserlöslich, wobei die Löslichkeit in Wasser nur gering temperaturabhängig ist.

 

 

SCHUHMACHEREI INGRID B. NEUMANN

Telefon    0841 - 7 66 88



Schuhmacherei

Ingrid B. Neumann

Münchener Straße 131

85051 Ingolstadt


Öffnungszeiten Werkstatt - Dienstag, Donnerstag & Freitag 9.00 - 13.00 und 14.00- 18.00 Uhr - Mittwoch & Samstag 9.00 - 13.00 Uhr - Montag nicht geöffnet